Die Jagdhornbläser

Horrido, ich darf mich kurz vorstellen:

Mein Name ist Gabi Engel aus Nordermeldorf und ich bin seit 2011 als Kreisbläserobfrau für die Belange der verschiedenen Bläsergruppen in unser KJS zuständig. Zudem leite ich selbst eine Bläsergruppe in Meldorf.

In der Kreisjägerschaft Dithmarschen Süd gibt es 9 Bläsergruppen, wobei einige auch den Nachwuchs, sprich Anfänger, selbst aus- und weiterbilden. Die Bläsergruppen untermalen viele jagdliche wie auch nicht jagdliche Veranstaltungen, so zum Beispiel:

Begrüßung der Jungjägeranwärter, musikalische Ausgestaltung der Jahreshauptversammlung, sowie auf den Hegeringversammlungen,  Landesbläserwettbewerben, Kohlanschnitt und

Kohlvergnügen, Eröffnung der Wildwochen, Hubertusmessen und

Konzerte, Jubiläen, Beerdigungen, Geburtstage, Veranstaltungen mit dem

„Naturmobil“ der KJS und nicht zuletzt – die Jagden selbst.

Denn was wäre die Jagd ohne die Jagdhornbläser? Früher wurden die Jagden nur mit den Jagdhörnern dirigiert. Mit verschiedenen Signalen wurden die Richtung des Treibens oder die Art des Treibens geblasen, wie zum Beispiel: Sammeln der Jäger, das Ganze, Anblasen des Treibens, Treiber in den Kessel, aufhören zu Schießen („Hahn in Ruh´“) und vieles mehr.

Damit aber auch der gemütliche Teil nicht zu kurz kommt, werden verschiedene Jagdstücke, Märsche und Fanfaren geblasen. Zu Ehren unseres Schutzpatronen Hubertus werden regelmäßig im Herbst Hubertusmessen abgehalten.

Die Jagdhornbläser sind somit auch ein wichtiger Bestandteil für die Öffentlichkeitsarbeit.

Leider mangelt es, wie bei so vielen Vereinen, auch bei uns Jagdhornbläsern an Nachwuchs. Solltet Ihr also selbst oder Bekannte von Euch Interesse haben, in die Jagdmusik „Schnuppern“ zu wollen, meldet Euch gerne bei einer der meist ortsnahen Bläsergruppe oder bei mir als Bläserobfrau. Denn jede Gruppe freut sich immer sehr über Nachwuchs.

Sollte auch Interesse bestehen, das große Parforcehorn in Es (das Horn, mit dem die Hubertusmesse geblasen wird) zu blasen, nehme ich gerne die Interessenten auf. Ein großer Wunsch ist es eine „Dithmarscher Es-Horn-Gruppe“ zusammen bekommen. Denn für diese Höner gibt es ebenso wunderschöne Musikstücke von   Märschen, über Reitjagdbegleitungen bis hin zur Hubertusmesse , welche allesamt ein musikalischer Hochgenuss sind.

Also keine Scheu, meldet Euch einfach bei mir, egal ob Anfänger, musikalisch Interessierter,   „Wiedereinsteiger“ oder zugezogener „Routinier“ , egal ob es das normale Jagdhorn oder das Es-Horn ist. Wir freuen uns über jedes Interesse an unserer jagdlichen Musik.

Mit bläserisch- waidmännischem GrußGabi

Eure Gabi Engel