Montag, April 22, 2024
AktuellesSchießwesen

Junge Jäger-Treffen auf dem Schießstand in Wolmersdorf

Eingeladen hatte die KJS Dithmarschen Süd alle Absolventen der letzten drei Ausbildungsjahrgänge der Jagdlehrgänge der KJS Dithmarschen Nord und Süd sowie alle Mitglieder der KJS unter 27. Bei dem Treffen stand zunächst einmal das Kennenlernen untereinander im Vordergrund. Nach einer kurzen Ansprache und Begrüßung durch den Vorsitzenden der KJS Dithmarschen Süd, Herrn Volker Lorenzen, und den Autor startete die Veranstaltung. Natürlich gab es auch ein Programm. Und das hatte es in sich. Es wurde auf einen ausgearbeiteten Jagdparcours mit der Flinte geübt. „Das ist schon sehr dicht an der echten Jagd“, so war schnell die Meinung. Bei verschiedenen Tauben und Rollhasen aus verschiedenen Positionen/Ständen wurde fleißig geschossen. Und das mit teils sehr ordentlichen Ergebnissen. So war die Aufsicht, der Schießobmann der KJS Dithmarschen Süd Klaus Claußen, doch zufrieden mit den Ergebnissen. Zumal einige Teilnehmer das letzte mal in der Prüfung eine Flinte in der Hand hielten. 

Auch auf dem Kugelstand ging es „zur Sache“. Dort war in den Disziplinen „Bock angestrichen“, „Wackelschwein“ und „laufender Keiler“ das Können gefragt. Und auch hier waren einige der 19 Teilnehmer das erste mal seit der Ausbildung wieder an der Waffe. 

Insgesamt zeigte sich also schnell, dass noch etwas Übung notwendig ist. Wenn auch hier die Schießergebnisse teilweise hervorragend waren, so gab es einige, die sich demnächst öfter auf einem Schießstand sehen lassen wollen, um die Schießfertigkeiten zu verbessern.

So passte es auch, dass die Preise in der Tombola per Los entschieden wurden. Der erste Preis war ein Restaurantgutschein über 50,- EUR im Meldorfer Restaurant „Zur Linde“, welches auch regelmäßig an der kulinarischen Veranstaltung „Dithmarscher Wildwochen“ teilnimmt. 

Der zweite Preis war ein Gutschein über ein Messer. Die Preise drei bis fünf passen dann für alle Übungswilligen, da dies jeweils ein Gutschein für die nächste Standgebühr auf dem Schießstand Wolmersdorf sowie eine Packung Munition war.  

Bei leckerem Gegrillten und gekühlten Getränken konnten die Teilnehmer den Abend noch etwas ausklingen lassen. Vor allem aber haben sich alte bekannte wiedergefunden, aber auch neue Verbindungen unter den „JJ“ ergeben. Und das sollte es sein. So war die einhellige Meinung, dass solch ein Treffen unbedingt wiederholt werden sollte. Deshalb hat sich auch eine What´sApp Gruppe gebildet, in der künftig schnell miteinander Kontakt und Austausch stattfinden soll. Und wer weiß, was sich nun daraus ergibt. 

Schreibe einen Kommentar